Willkommen bei Macie`s World

  Startseite
    Laufen
    Glaube
    Sonstiges
  Über...
  Archiv
  Bestzeiten / Wettkämpfe
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/macie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Glaube

Ostern

Komme gerade von unserem Osterfrühstück unserer Gemeinde.
Richtig schön gemeinsam die Auferstehung gefeiert.

Interessante Geschichte heute:
Ein Hochhaus brennt. Drei Männer sind eingesperrt in den Flammen und warten auf Hilfe. Da kommt dann endlich die Feuerwehr. Doch die Leiter reicht nicht ganz bis zum entsprechenden Stock. Es fehlen ca. 2 Meter.

In letzter Sekunde erklimmt ein Feuerwehrmann die Leiter und entscheidet sich in Windeseile. Er selbst bildet die "letzte Brücke" zwischen Leiterende und dem Fenster. Die drei Männer erreichen über den Mann die rettende Leiter. Dieser stürzt danach in die Tiefe.
Einer gibt sein Leben für Andere; als lebendige Brücke.

Diese Brücke ist Jesus, welcher durch seinen Tod die Distanz zwischen Mensch und Gott überwunden hat.....

Und er ist nicht tod geblieben; die Auferstehung gibt allen die Hoffnung auf ein ewiges Leben in der Gemeinschaft mit Gott.

Muss jetzt mal ein wenig in die Sonne und bei der Siesta nochmals drüber nachdenken.

9.4.07 12:30


Grönemeyer bei Beckmann

Gestern abend war Grönemeyer bei Beckmann. Hab noch ein wenig zugeschaut. Interessant wieder seine Ansichten mit Religion und Glaube.
Ganz erstaunt war er, dass es in Amerika Bewegungen gibt, die glauben, dass Jesus eines Tages wieder auf die Erde kommt.
Na, da soll er mal nicht so erstaunt sein.
Im guten christlichen Abendland gibt es immerhin in den Kirchen ein Glaubensbekenntnis, im dem es heißt:
"Von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten".

Und dann immer das Gerede von den Fundamentalisten.
Ein Fundament zu haben ist doch was gutes, oder?

Die Frage sollte eigentlich eher sein: Ist es Glaubensinhalt, dass man andersdenkende nicht toleriert, sondern verfolgt; im Notfall gar tötet???

Daher finde ich es vermessen immer alles in einen Topf zu werfen. Ist halt einfach, klar. Tolerant kann übrigens nur der sein, wer eine eigene Überzeugung hat und dann den Anderen trotzdem "toleriert".

So viel mal

13.3.07 19:00


Christen könnens nicht lassen?

Heute ging es im Godi um Apg. 4
Dort wird geschildert, wie Petrus und Johannes von den Geistlichen verhört werden, da sie offen von Jesus reden.
Sie wurden zunächst nicht verhaftet, sondern bekamen einen Maulkorb auferlegt.
Darauf sagten sie, dass sie nicht schweigen können, von Jesus zu reden,
quasi "Wem das Herz voll ist...."

Naja, heute reden die Christen ja recht wenig in der Öffentlichkeit von ihrem Glauben. Warum eigentlich? Vielleicht weils keinen interessiert?

Interessant war auch, dass das Umfeld die ersten "Jünger" Christen nannten, da diese ja ständig von Christus sprachen.

Nicht schlecht, wenn man so einen Spitznamen bekommt.
Macie ist aber auch net schlecht

11.3.07 20:09





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung